Futterkosten reduzieren mit Futtermanagement

Futterkosten reduzieren - dank Futtermanagement

Datenüberblick und -kontrolle helfen Futterkosten zu senken

Die Fütterung ist ein immens wichtiger Teil der Rindviehhaltung, hat sie doch besonderen Einfluss auf die Milchleistung der Kühe. Denn nur durch ein dem Bedarf der Tiere angepasstes Futter/Futterration lässt sich deren Leistung halten bzw. steigern. Und das wiederum schlägt sich im Idealfall positiv auf das Betriebsergebnis nieder. Aber die Fütterung ist nicht nur ein so entscheidender Leistungsfaktor im Betrieb, sie ist auch ein entscheidender Kostenfaktor. Denn über 50 % der Direktkosten auf einem Milchviehbetrieb machen die Futterkosten aus.

Das ist noch ein guter Grund die Fütterung zu optimieren - mit allem, was dazu gehört. Das sind nicht nur Futterration und Fütterungsdauer, sondern auch die Frequenz oder Genauigkeit  der Fütterung und viele Faktoren mehr. Eine (digitale) Hilfe dabei, die Futterkosten im Blick zu behalten und langfristig zu reduzieren ist unser mobiles Futtermanagementsystem V-DAIRY Feeder TMR.
Futterkosten sparen mit gutem Management

Futtermanagement für Kostenkontrolle - und -senkung

Denn um die Fütterung effizient zu gestalten und Futterkosten dauerhaft senken zu können, muss der Landwirt die zugehörigen Daten genau kennen und jederzeit kontrollieren können. Mit Futtermanagementsystemen wie dem V-DAIRY Feeder TMR lassen sich alle notwendigen Fütterungsdaten erfassen und für den Landwirt auf einen Blick anzeigen. Und dazu gehört nicht nur die Ermittlung von Futterkosten. Der Anwender kann beispielsweise auch ganz simpel seine Tiergruppen verwalten und deren Rationen gestalten. Insbesondere bei unterschiedlichem Futter- bzw. Nährstoffbedarf in den verschiedenen Tiergruppen ist die Rationsplanung deutlich erleichtert und genauer. 

Und genauere Planung bedeutet in diesem Fall Ressourcen zu schonen – und so die Futterkosten zu senken. Vor allem aber lassen sich auch die Futterdokumentation und Fütterungsauswertung durch Berichte erleichtern, wie die Anzeige der Fütterungszeiten oder Fütterungsgenauigkeit.  Zudem kann der Landwirt unter anderem wichtige Kennzahlen, wie den Deckungsbeitrag (IOFC) oder die Futtereffizienz (FCE) der einzelnen Tiergruppen ermitteln. Das erleichtert ihm den Arbeitsalltag immens, vor allem was die Kontrolle und die Dokumentation im Betrieb angeht.

Komfort in vielen Bereichen der Fütterung 

Die Berichte und Datenübersichten des Futtermanagement-Systems V-DAIRY Feeder TMR bedeuten übrigens nicht nur für den Landwirt eine Arbeitserleichterung. Auch Mitwirkende im Betriebsalltag wie Mitarbeiter, Tierärzte oder Futterberater profitieren vom leichten, schnellen Überblick über die Fütterung im Betrieb. Die Futterberatung kann damit teilweise - neben dem Blick aufs Tier und Futter - auch direkt am Bildschirm durchgeführt werden. Die Berichte aus dem zum V-DAIRY Feeder TMR zugehörigen Webbereich lassen sich außerdem versenden, sodass ein Datenaustausch, unter anderem mit Beratern oder Mitarbeitern, relativ einfach ist. Auch das spart Ressourcen - neben Zeit auch Geld - was sich wieder positiv auf die Futterkosten niederschlägt.

Und das System bietet noch mehr Vorteile, beispielsweise die örtliche Flexibilität für den Anwender: Dank persönlichem Zugang zum passwortgeschützen Webbereich des V-DAIRY Feeder kann der Landwirt beispielsweise Fütterungsberichte von überall auf der Welt abrufen. So hat er auch unterwegs einen Blick auf die Fütterung in seinem Betrieb. Bei Fragen oder Problemen können Tierarzt oder Berater ihn genau anhand dieser Daten beraten – auch wenn der Landwirt gerade nicht vor Ort in seinem Betrieb sein kann.
Die Fütterung effizient gestalten, um Kosten zu sparen