Technik rund ums Futter von BvL

Feed Tuning - die Leistung des Futters steigern

Mit der richtigen Fütterungstechnik mehr aus dem Futter holen

  • Erhalt der Futterstruktur:
    Gutes und wiederkaugerechtes Futter ist die Grundlage für eine hohe Tiergesundheit und eine hohe Milchleistung. Bei der Futteraufnahme darf die Futterstruktur nicht leiden. Die Futterstruktur muss erhalten bleiben,um die Wiederkauaktivität der Kuh zu erhöhen. Ob Siloblockschneider, Selbstlader oder Selbstfahrer- unsere verschiedenen Entnahmemöglichkeiten sind so entwickelt, dass die Struktur des Futters immer erhalten bleibt.

  • Verbesserte Futterqualität und hohe Energie:
    Die Energie in der Silage kann nur unter anaeroben Bedingungen erhalten bleiben. Durch eine Auflockerung der Silage kann Sauerstoff in die Silage eindringen. Dies sollte unbedingt verhindert werden, damit keine Nacherwärmung in der Silage ensteht. Bereits geringe Mengen an Sauerstoff führen zu einer Erhitzung der Silage von bis zu 15 °C und mehr. Das kann bis zu 0,1 MJ NEL/kg TM Energieverluste zur Folge haben. Umgerechnet in Milch kann das einen Verlust von bis zu 0,5 l/Tag und Kuh bedeuten.

  • Weniger Futterverluste:
    Mit jedem Nacherwärmungsprozess geht nicht nur Energie verloren, sondern das Futter wird teils auch ungenießbar. Eine geringere Futteraufnahme ist die Folge für Ihre Tiere. Um eine hohe Milchleistung und einen hohen Grad an Tiergesundheit zu gewährleisten, darf Ihren Tieren nur qualitativ hochwertiges Futter vorgelegt werden. Außerdem verringert eine saubere Entnahme Bröckelverluste des Futters, die auf dem Weg vom Silo zum Futtermischwagen entstehen können.

  • Hohe Futteraufnahme:
    Eine bessere Futteraufnahme Ihrer Tiere kann durch schmackhafteres Futter erreicht werden. Je besser das Futter schmeckt, desto mehr wird gefressen. Durch eine Nacherwärmung in der Silage wird das Futter jedoch weniger schmackhaft für das Tier. Die Futteraufnahme sinkt und die Milchleistung sowie die Gesundheit Ihrer Tiere verschlechtern sich. Auch mit einfachen Mitteln lässt sich Nacherwärmung verhindern. Eine glatte und dichte Anschnittsfläche an der Silage ist ein erster wichtiger Schritt!
Art Name Größe
pdf Unser Flyer "Feed Tuning" zum Downloaden 0.82 MB